Monatsarchiv: Februar 2013

Absicherung Stichstraße zum Baubeginn

Zur Vorbereitung für den Baubeginn planen wir in Absprache mit den anderen Eigentümern unserer Straße auch die Absicherung der Einfahrt in unsere Stichstraße. Diese ist nicht wirklich für Baufahrzeuge ausgelegt. Damit sich also keine Erde abträgt, sich dann ein Schlammloch bildet und im schlimmsten Fall die Baufahrzeuge stecken bleiben, MUSS die Ecke auf dem ersten Grundstück ausgekoffert werden.

Es versteht sich bestimmt von selbst, dass es hierfür wieder x Varianten mit x Meinungen gibt. Mal sehen für welche Lösung sich die Mehrheit entscheidet.

Kurioses Zwischendurch

Bei einem Wochenendspaziergang ganz in der Nähe unseres neuen Domizils … eine Kuh mitten in Berlin :-)

20130210-202646.jpg

Und es gab tatsächlich Kühe … sehr viele sowie Pferde, Ziegen … einen ganzen Bauernhof voll!

Brunnen – Ja oder Nein?

Zwischendurch kam bei uns auch mal die Idee mit einem Brunnen für den Garten auf. Auch könnten wir ihn gleich für das Bauwasser nutzen. Ein Angebot von einem Anbieter aus der Umgebung, der bereits bei einigen Nachbarn gebohrt und einen Brunnen aufgestellt hat, liegt uns auch vor.

Der Preis für alles liegt aber unerwartet hoch, so dass er sich bei einem “normalen” Wasserverbrauch erst nach mehreren Jahren rentieren würde. Und dann muss bestimmt die Pumpe auch schon wieder erneuert werden.

Wir haben es noch nicht vollkommen verworfen, aber erst mal nach hinten verschoben. Auch haben wir zur Sicherheit zwei Außenwasseranschlüsse am Haus nun geplant.

Brief vom Bauamt zum Bauantrag Garage

In den letzten Tagen kam wieder Post vom Bauamt: Bestätigung Bauantrag Garage mit noch ein paar offenen Punkten. Nach einem (erstaunlich) netten Telefonat mit dem Bearbeiter wurden die letzten Unklarheiten auch ausgeräumt und wir konnten die fehlenden Papiere schnell zusammen tragen.

Auch unser Garagenhersteller (Garagen Zentrale) hat uns wieder gut und schnell zugearbeitet. Danke!

Ideenfindung

Damit wir die Zeit bis zum besseren Wetter und somit bis zum Baubeginn nicht “untätig” verstreichen lassen, haben wir sie genutzt und eine eigene Bemusterung gestartet. Wir haben uns verschiedene Bäderstudios, Fliesenmärkte, Fußbodenausstellungen, Ausstellungen in Möbelhäusern bis hin zum Treppen- und Türenstudio in Berlin selbst angesehen.

Das Ziel war klar: Ideenfindung und uns einig werden, was WIR wollen. So jeder für sich hatte ja schon seine Vorstellungen, aber diese mussten zusammengeführt werden. Wir wollen dann bei der “richtigen” Bemusterung ja nicht da stehen und nicht wissen, was wir wollen.

Und man hat echt die Qual der Wahl! Sooo viele Auswahlmöglichkeiten überall! Und welchen Stil wählt man: zeitlos oder modern, kühl oder wohnlich.

Ganz einig bzw. schlüssig sind wir uns in allen Dingen noch nicht, aber dafür steht das grobe Konzept.

Baugenehmigung für die Garage auf den Weg geschickt

Da der Standsicherheitsnachweis unseres Garagenherstellers diese Woche in der Post war, konnten wir nun endlich unseren Bauantrag für die Garage fertig machen und ans Bauamt senden. Und nun heißt es wieder warten, aber das ist man ja mittlerweile gewohnt.

Vielen Dank an dieser Stelle an den Garagenhersteller “Garagen-Zentrale” für die gute und schnelle Zusammenarbeit.

http://www.garagen-zentrale.de/

Lang ersehnte Post … unsere Baugenehmigung (Haus)

Mittwoch war es soweit: unsere Baugenehmigung war im Briefkasten! Da wir auch einen Geburtstag in der Familie hatten, gab es gleich zwei Gründe anzustoßen!

Wobei man genauer sagen sollte, die Baugenehmigung fürs Haus. Der Bauantrag für Garage / Carport / Schuppen konnten wir noch nicht einreichen, da hierfür der Standsicherheitsnachweis noch fehlt. Dieser ersetzt eine komplette Statik (die hätten wir gehabt). Aber eine Nachfrage beim Hersteller reichte aus und das Dokument erhalten wir auch zeitnah.

Baustrom fast gesichert

Da glaubt man doch Elektriker ist gleich Elektriker. Aber nix da. Nicht jeder Fachmann von diesem Gewerk schließt auch einen Baustrom an.

Da wir von unseren Anfragen keine Rückinfo erhielten, haben wir selbst noch mal nachgehakt und Absagen erhalten. Da ging die Suche noch mal los und nun haben wir eine netten Firma gefunden, welchen es bis Ende Februar hinbekommt. Wie bleiben gespannt ;-)

Jetzt dürfen wir offiziell!

Wir haben es zwar noch nicht schwarz auf weiß auf dem Papier, aber auf dem Onlineportal des Bauamtes Neukölln hat sich bei unserem Bauantrag der Status geändert: ERTEILT!!!
:-) :-) :-)

Haus am See

Ok, das Haus fehlt noch, aber dafür überall kleine Seen auf dem Baufeld :-( )
Aber bei uns sieht es vergleichsweise noch recht gut aus. Bei einigen Nachbarn gleicht es eher einer Überflutung.

Naja, wenn es wieder kälter wird, können wir Schlittschuhe fahren ;-)

20130202-215349.jpg