Monatsarchiv: Juni 2013

Fliesen finale Entscheidung!

Bereits Anfang Mai hatten wir uns Fliesen bei Raab Karcher angesehen und auch Musterfliesen mitgenommen. Diese haben wir dann in Flur und Küche an eine nicht störende Seite gelegt und getestet …. wie? Na mit allem was der Alltag bietet: Kinderfüße, Sand, Dreck, Wasser, Kochspritzer uvm bis hin zum Reinigungstest. Und wir sind mit der Wahl zufrieden.

Also waren wir letztes WE noch mal bei Raab Karcher und haben uns die passenden Sockelleisten angesehen, die Fugenfarbe ausgesucht und uns dann alle Artikelnummern ausdrucken lassen für den Fliesenleger.

Bei der Gelegenheit haben wir uns noch Fliesen für den HWR und den Fliesenspiegel (Rückwand Einbauküche) der Küche rausgesucht. Alles dauerte zwar länger als gedacht, aber die Beratung war gut und die Kinder waren in der Kinderecke mit DVD abgelenkt.

Am Ende sind es nun nur drei unterschiedliche Fliesen in vier Farbtönen geworden: Flur unten, HWR, Gäste-Bad und Bad oben Fußboden anthrazit; Wände Bäder in creme mit leichter Struktur; FuBo Küche in einem Braunton und der Fliesenspiegel wird weiß mit ganz feinen silbernen Querstreifen. Die Maße sind 60×30 und für den Fließenspiegel 90×30 (da haben wir uns aufgrund der Größe das Mitnehmen der Musterfliese gespart ;-) ).

20130623-131246.jpg

Viele Gewerke – viel geschafft!

Diese Woche tummelten sich gleich mehrere Gewerke auf der Baustelle: Elektro, Dach und Fassade/Putz.

Die Elektriker haben gut und schnell gearbeitet. Vorab hatten wir uns letzten Sonntag auch die Zeit genommen und im Bad und in der Küche die Möbel auf dem Fußboden bzw. Wand mit Kreide eingezeichnet. So konnten wir die Höhe der Wandanschlüsse beim Spiegelschrank oder auch die Deckenauslässe für die Lampen konkretisieren.

Die Dachdecker begannen in dieser Woche mit dem Setzen der Dachziegel. Farbe anthrazit und engorbiert (spezielle Beschichtung für mehr Witterungsbeständigkeit). Bis Mitte der Woche waren bis auf die Dachkratziegel (Ziegel zwischen zwei Dachseiten) alles fertig … dann kam ein mächtiges Gewitter mit Sturm und Regen … bangen, ob alles hält und uns nicht gleich in der ersten Woche das Dach wegfliegt! Aber alles gut!
Auch der Schornstein wurde chic verkleidet. Super, wir sind zufrieden.

Auch die Dämmung der Fassade wurde diese Woche beendet. Mit dem Außenputz konnte aufgrund der extrem heißen Temperaturen in den vergangenen Tagen noch nicht begonnen werden, aber zum Glück entspannte sich die Lage im Laufe der Woche. Gegen Ende der Woche wurde mit der Armierung (Art Gewebe zur Verstärkung und Schutz insbesondere der Ecken und Kanten) begonnen.
Im Innenbereich wurden die Wände schon verputzt, wo die Elektriker durch waren.

Alles ging super Hand in Hand zwischen den Gewerken. Großes Lob und alle sind sehr nett! Wir sind zufrieden!

20130622-230330.jpg
Elektrik im Küchenbereich

20130622-231101.jpg
Dach mit Ziegeln und Blick auf den Schornstein

20130622-231229.jpg
verputzte Wand im Wohnzimmer

Vorbereitungen Dach

Auch die Dachdecker hatten die vergangenen Tage schon weiter gemacht. Auf die Unterspannbahn wurden Dachlatten für die Ziegel, welche nächste Woche kommen sollen, aufgebracht. Auch die Dachrinnen sind schon installiert.

Da es den Mai doch etwas mehr geregnet hatte, konnten wir uns noch mal Gedanken über die spätere Versickerungsfläche des Regenwassers machen. So haben wir uns auch noch kurzer Hand umentschieden, was die Lage der Fallrohre angeht. Auch hier alles kein Problem: Thema mit unserem Bauleiter besprochen und fertig. Hier auch nochmal wieder ein Dankeschön an unseren Bauleiter, welcher immer erreichbar ist und auf alle Wünsche und Fragen ausführlich eingeht.

20130615-230001.jpg

Luxus: Wäscheschacht

Schon seit der ersten Planung war uns klar: SIE will einen Wäscheschacht! Da bei uns das Bad im Obergeschoss genau über dem Hauswirtschaftsraum im Erdgeschoss liegt, sollte dies auch kein Problem darstellen.

Die Öffnung wurde somit direkt in der Deckenplatte ausgelassen. Im Internet gibt es verschiedene komplette Systeme zu kaufen (Wäscheabwurf), welche aber auch ihren Preis haben.

Durch Zufall sind wir auf einen lokalen Anbieter für Lüftungssysteme in Berlin-Schöneweide aufmerksam geworden. Dort haben wir ein 3 Meter Wickelfalzrohr günstig erworben und konnten es uns direkt vor Ort schon zuschneiden lassen. Damit das Rohr auch guten Halt im Trockenbau hat, haben wir einen Spannring mit fester Platte im o. g. Internet-Shop gekauft. Unten im HWR soll dann noch eine Wandschelle für Halt sorgen. Über den Deckel oben im Bad sind wir uns noch nicht final einig, aber da werden wir auch auf den Internet-Shop zurück greifen, da wir bisher noch keine Alternative gefunden haben. Unten im HWR kommt unter das Rohr dann noch ein grooooooßer Wäschekorb (Freunde von uns haben hier auch einen Schrank zugeschnitten mit Vorderklappe).

Leider gibt es zu diesem ganzen System keine Heinzelmännchen, die die Schmutzwäsche waschen, aufhängen, bügeln und wieder in die Schränke sortieren ;-)

20130616-075957.jpg
Bild: Bad Obergeschoß, Wickelfalzrohr neben Deckendurchbruch und Vorwand

Ran ans Innenleben!

In den letzten Tagen wurde im Haus alles für den Innenausbau vorbereitet … Material wurde geliefert, die Bodenplatte wurde mit der Dampfsperre versehen (sieht wie eine dickere Folie aus) und die Trockenbauer nahmen ihre Arbeit auf.

Als Erstes wurde der Deckenbereich zum Dachstuhl geschlossen: OSB-Platten um den Bereich der Einschubtreppe, Dämmung, Dampfsperre.

Da die Elektrik, Sanitär etc. noch rein muss, haben die Trockenbauer an jede Wand im Obergeschoss nur jeweils eine Seite Rigips an das Ständerwerk angebracht. An die Bereiche wo später ein Hängeschrank angebracht wird (Bad, Ankleide Schlafzimmer), wurde die Rückwand verstärkt.

Im Bad war die Grundrissplanung nicht hundert Prozent stimmig mit der finalen Badplanung, was die Maße angeht. Einfach aber aus dem Hintergrund, da wir ja erst bei der Bemusterung die Größe der Wanne, des WCs etc. festgelegt / erfahren hatten. Aber kein Problem … die Trockenbauer sind sehr nett und so haben wir alles vor Ort abgestimmt und es wurde alles super umgesetzt. Auch haben wir uns nun für die finale Ausführung des Wäscheschachtes entscheiden müssen, aber dazu separat mehr.

20130615-141123.jpg
Blick auf Flur und den Eingang zu den Kinderzimmern

1. TÜV Abnahme

Heute war die erste von drei Abnahmen durch den TÜV Süd. Der Herr vom TÜV hat sich alles genau angesehen, gemessen und fotografiert. Alles im grünen Bereich, Super! Das spricht auf jeden Fall für die Qualität von den Gewerken und Richter Haus.
Weiter geht’s mit dem Innenausbau.

Schotten dicht bei dem verregneten Mai

Im Laufe der 22. KW wurde der Kaminschacht mit Schornstein eingebracht. Da wir uns noch nicht für einen Kamin (also das was man dann im Zimmer stehen hat) entschieden haben, und dieser auch in der “Eigenleistung des Bauherrn” zu liefern ist, bleibt es vorerst bei dem Schacht mit den entsprechenden Revi-Klappen. Alles andere entscheiden wir, wenn wir eingezogen sind.

Weiterhin kam auf die Holz-Dachkonstruktion die Unterspannbahn drauf (sieht aus wie eine Plane). Super, denn bei dem verregneten Mai hätten wir sonst das Obergeschoss zum Schwimmbad umfunktionieren können.

Und zu guter Letzt wurden diese Woche auch alle Fenster, die Haustür mit Glasseitenelement und alle Fensterbretter innen und außen angebracht. Sieht gut aus und die Qualität stimmt (Firma Brömse, Typ Reference)! Kleine Besonderheit: wir haben uns für Sprossen im oberen Fensterbereich mit Dreiteilung entschieden, in den Kinderzimmern für nur je ein bodentiefes Fenster, dafür aber mit festem Unterelement und das Seitenelement am Hauseingang satiniert. Bei der Haustür haben wir außerdem noch einen Türwächter uns gegönnt (quasi die Kette zu Omas Zeiten), was uns bei zwei Kleinkindern als besonders wichtig erscheint.

20130602-223314.jpg