Archiv der Kategorie: Außenanlage

3 Tage Garteneinsatz

Jetzt wo die Garage am Haus ist, der Eingangsbereich fertig und noch schönes Wetter vorherrscht, haben wir uns an das Umsetzen der Gartenpflanzen aus unserem “Mietgarten” gemacht. Dort muss der Urzustand (Rasen) wieder hergestellt werden und so bekommen die Hecke, Büsche und Bäumchen einen neuen Platz am neuen Haus.

Am ersten Tag haben wir im bisherigen Garten alles ausgegraben und für den Transport vorbereitet. Und einige Pflanzen machten den Anschein, dass sie nicht mit wollten … haben sich regelrecht mit unzähligen verzweigten Wurzeln in der Erde festgehalten!

Am zweiten Tag haben wir uns einen Mietwagen besorgt und fleißige Hände aus dem Freundeskreis bestellt. Zwei Fuhren Pflanzen und noch eine weitere Ladung mit Möbeln und Regalen aus dem Schuppen für die Garage waren zeitlich machbar.

Am dritten Tag war dann Einpflanzen im neuen Garten angesagt. Da die vorhandene Erde sehr steinig und mit Glasscherben versetzt ist (ehemalige Gärtnerei), haben wir uns ein elektrisches Sieb von einem Nachbarn besorgt und die Erde Stück für Stück gesiebt. Echte Knochenarbeit!

20130908-213505.jpg
Kirschlorbeer-Hecke mit Weide im Hintergrund

20130908-213608.jpg
Harlekinweide

20130908-213723.jpg
einer von verschiedenen Büschen

Ein weiteres Dach entstand … Garage & Carport

Anfang September wurde der Termin der Garagenzentrale fixiert. An nur einem Nachmittag wurde die Garage (9m lang x 3,50m breit) inklusive hinterem Schuppen mit Fenster und Tür sowie das benachbarte Carport aufgebaut. Optisch besticht die Stahlfertiggarage durch die farbliche Abstimmung mit der Hausfarbe und Putzstruktur.

20130908-214221.jpg

20130908-211949.jpg
Anblick hinten

Und weiter mit der Außenanlage …

Die letzten Tage waren die Männer vom Team Benecke wieder sehr fleißig.

Die Fallrohre wurden Richtung hinteren Gartenbereich verlängert und “unsichtbar” unter die späteren Traufkanten verlegt. Alle Regenrohre enden in zwei Versickerungsgruben im Garten.

Der Hauseingangsbereich hat Stufen und ein Podest erhalten. Gefolgt von einem Weg mit Stufe zum späteren Gartentor nach vorn und ein seitlicher Weg Richtung Garage/Carport, auch mit einer Stufe.
Die Zufahrt zur Garage sowie der Boden des Carports wurden auch gepflastert. Am Rand des Garageneingangs fanden wir sogar noch einen Platz für die Mülltonnen.
Zum Schluss wurde die Traufe ums Haus mit Rasenkanten begrenzt und mit Muschelkies gefüllt.

Alles farblich passend zum Haus .. in creme-weiß und anthrazit!

20130908-201953.jpg

Die Außenanlage nimmt Form an

Zur Vorbereitung der Garage hat uns die Firma Benecke ja die Bodenplatte gegossen sowie die Punktfundamente für das Carport. Außerdem auch das Recyclingmaterial gezielt verteilt und die Versorgungsgräben gebaggert und auch wieder geschlossen.

Nun ging es weiter … die spätere Einfahrt wurde abgesteckt und auch die Bereiche ums Haus, wo die Traufkanten (Rasenkantensteine mit Steinfüllung) hinkommen. Auch der spätere Vorgarten wurde für Muttererde vorbereitet, in dem das Recyclingmaterial und überschüssige Erde abgetragen wurde.

Auch mit dem Thema der Entwässerung haben wir uns näher befasst. Noch vom Dachdecker hatten wir ja die Lage der Fallrohre wechseln lassen, damit die Versickerung nicht mit den Versorgungsgräben kollidiert. Nun stand zur Debatte: Versickerungsschächte oder doch ein Tank mit Pumpe? Letztendlich haben wir uns gegen den Tank und für zwei VS entschieden im hinteren Gartenbereich. Da soll auch gleich die Rinne der Garage mit einfließen.

Bodenplatte Garage und Versorger

Wie schon angekündigt … die Bodenplatte der Garage wurde letzte Woche fertig gestellt. Die vorbereitete Schalung wurde mit Stahlfaser-Beton gefüllt, also war keine weitere Bewehrung notwendig. Danach wurde alles gut abgedeckt.

Das verbliebene Recyclingmaterial wurde Richtung späterer Terrasse geschoben und im vorderen Hausbereich wurde begonnen, die Gräben auszuheben für die Versorger. Die notwendigen Leerrohre hatten wir im Vorfeld besorgt. Hier kann man echt die gute und präzise Arbeit der Firma Benecke loben!

Danach ging es auch recht schnell: erst kam Gas, danach Wasser, welche sich letztendlich einen Graben teilten. Den bereits vorhandenen Stromanschluss hat die Firma Benecke in den Graben gelegt sowie auch das von uns schon abgeholte Telekomkabel.

Bei einem weiteren Termin kam dann die Wasseruhr und später auch die Gasuhr.

20130801-192221.jpg
Bodenplatte Garage

20130801-192315.jpg
Versorgergräben

Der Berg ruft!

Der Aushub der Bodenplatte, also quasi die Erde, lagert noch hinter dem Haus … sozusagen ein riesiger Berg Erde!

Im Laufe der letzten Wochen seit Baubeginn haben kräftige, unzählige Wildpflanzen, Unkraut etc. die Macht über diesen Berg ergriffen. Da wir unser Grundstück noch auf Höhe angleichen müssen und dazu diese Erde gleich verwenden wollen, musste das Unkraut weg.

In zwei Etappen haben wir es in Angriff genommen und Hand angelegt. Teilweise half nur noch der Spaten. Das Unkraut war teilweise schon über ein Meter hoch und saß richtig fest. Aber das Ergebnis kann sich sehen lassen: jetzt haben wir einen riesigen Berg Erde und daneben einen Berg Unkraut!

20130721-215749.jpg
Vorher …

20130721-215841.jpg
… Nachher

Vorbereitungen Außenanlage

Das Gerüst ist weg und nun sollen auch bald die Medien eingebracht werden. Für die Vorbereitungen haben wir die Firma beauftragt, die bereits die Bodenplatte des Hauses gemacht hat.

Das Recyclingmaterial ums Haus wurde mit Bagger in Richtung Garagenfläche gebracht. Weiterhin wurde die Garage abgesteckt und die Schalung für die Bodenplatte vorbereitet. Montag kommt dann der Betonmischer.

20130721-214234.jpg

Oben auf!

Auch diese Woche waren die Rohbauer sehr fleißig. Als erstes wurde auf das Erdgeschoss die Geschossdecke aufgebracht. Danach wurden die Außenwände des Obergeschosses gemauert. Danach kam das Gerüst.

20130518-220125.jpg

Außerdem wurde bei einem Termin mit dem Bauleiter unsere Baustraße, welche später als Garage dienen soll und deshalb entsprechend mit Recyclingmaterial aufgeschüttet und verdichtet wurde, auf dem Grundstück noch mal vermessen. Grund war, dass wir dachten, diese ist zu hoch aufgeschüttet. Aber wie man sich täuschen kann … sie ist exakt 10 cm tiefer als die Bordsteinkante. Passt!

Grün für die Hauptstraße

In den letzten Tagen hat sich auch das Bild der Hauptstraße etwas verändert … in dem Mittelstreifen zwischen beiden Hauptstraßen wurden Bäume gepflanzt. Jetzt wird noch innerhalb der Eigentümergemeinschaft diskutiert, ob weitere Straßenlaternen, Bäume oder doch lieber zusätzliche Parkbuchten entstehen sollen. Nachvollziehen kann man alle Punkte … mehr Licht, mehr Grün, aber mehr Platz für Besucher wäre alles super! Mal sehen, für was sich die Mehrheit entscheidet.

20130506-213308.jpg

Der Baum ist weg!

Bei uns im Umfeld hat sich dafür einiges getan. Unser zukünftiger Nachbar hat seinen überdimensionierten Baum gefällt. Der stand so ungünstig … mitten auf dem Grundstück, wo eigentlich das Haus stehen soll.

Und nett wie er ist, hat er auch gleich unsere wildgewachsene Weide auf dem hinteren Bereich des Grundstücks gefällt. Die Nachbarschaft fängt sehr gut an.