Archiv der Kategorie: Rohbau

Luxus: Wäscheschacht

Schon seit der ersten Planung war uns klar: SIE will einen Wäscheschacht! Da bei uns das Bad im Obergeschoss genau über dem Hauswirtschaftsraum im Erdgeschoss liegt, sollte dies auch kein Problem darstellen.

Die Öffnung wurde somit direkt in der Deckenplatte ausgelassen. Im Internet gibt es verschiedene komplette Systeme zu kaufen (Wäscheabwurf), welche aber auch ihren Preis haben.

Durch Zufall sind wir auf einen lokalen Anbieter für Lüftungssysteme in Berlin-Schöneweide aufmerksam geworden. Dort haben wir ein 3 Meter Wickelfalzrohr günstig erworben und konnten es uns direkt vor Ort schon zuschneiden lassen. Damit das Rohr auch guten Halt im Trockenbau hat, haben wir einen Spannring mit fester Platte im o. g. Internet-Shop gekauft. Unten im HWR soll dann noch eine Wandschelle für Halt sorgen. Über den Deckel oben im Bad sind wir uns noch nicht final einig, aber da werden wir auch auf den Internet-Shop zurück greifen, da wir bisher noch keine Alternative gefunden haben. Unten im HWR kommt unter das Rohr dann noch ein grooooooßer Wäschekorb (Freunde von uns haben hier auch einen Schrank zugeschnitten mit Vorderklappe).

Leider gibt es zu diesem ganzen System keine Heinzelmännchen, die die Schmutzwäsche waschen, aufhängen, bügeln und wieder in die Schränke sortieren ;-)

20130616-075957.jpg
Bild: Bad Obergeschoß, Wickelfalzrohr neben Deckendurchbruch und Vorwand

Ran ans Innenleben!

In den letzten Tagen wurde im Haus alles für den Innenausbau vorbereitet … Material wurde geliefert, die Bodenplatte wurde mit der Dampfsperre versehen (sieht wie eine dickere Folie aus) und die Trockenbauer nahmen ihre Arbeit auf.

Als Erstes wurde der Deckenbereich zum Dachstuhl geschlossen: OSB-Platten um den Bereich der Einschubtreppe, Dämmung, Dampfsperre.

Da die Elektrik, Sanitär etc. noch rein muss, haben die Trockenbauer an jede Wand im Obergeschoss nur jeweils eine Seite Rigips an das Ständerwerk angebracht. An die Bereiche wo später ein Hängeschrank angebracht wird (Bad, Ankleide Schlafzimmer), wurde die Rückwand verstärkt.

Im Bad war die Grundrissplanung nicht hundert Prozent stimmig mit der finalen Badplanung, was die Maße angeht. Einfach aber aus dem Hintergrund, da wir ja erst bei der Bemusterung die Größe der Wanne, des WCs etc. festgelegt / erfahren hatten. Aber kein Problem … die Trockenbauer sind sehr nett und so haben wir alles vor Ort abgestimmt und es wurde alles super umgesetzt. Auch haben wir uns nun für die finale Ausführung des Wäscheschachtes entscheiden müssen, aber dazu separat mehr.

20130615-141123.jpg
Blick auf Flur und den Eingang zu den Kinderzimmern

Baubegleitung durch BSB – Alles Top

Am Montag dieser Woche fand ein gemeinsamer Termin mit unserem Bauleiter und unserem Baubegleiter vom Bauherrenschutzbund (BSB) statt.

Alles wurde bis ins Detail inspiziert, vermessen, mit dem Plan verglichen und alle gestellten Fragen von unserem Bauleiter mit Geduld beantwortet. Und das Ergebnis der bisherigen Bauarbeiten kann sich durchaus sehen lassen: Ergebnis: Keine Beanstandungen! Toll, super gemacht mit einem großen Dankeschön an alle Beteiligten!

Richtkranz … erste echte Eigenleistung :-)

Natürlich durfte ein echter Richtkranz nicht fehlen! Leider waren die Nachfragen in Blumenläden und die Suche im Internet nicht so erfolgreich, so dass wir uns für die erste echte Eigenleistung entschieden.

Als Basis diente ein Strohkranz, der einem Nachbar bisher gute Dienste als Adventskranz machte. Danke nochmal für Leihen! Diesen haben wir aus Angst vor Regen mit Folie umwickelt und danach mit Nadelzweigen, welche wir von Freunden aus dem Garten bekommen hatten, umwickelt. Alles mit grünem Gärtnerdraht gefestigt. Zum Aufhängen dienten zwei feste Seile, über Kreuz am Kranz befestigt. Und als optisches Highlight viele bunte Bänder, welche wir in einem Discountladen für kleines Geld durch Zufall entdeckt hatten.

Wir fanden ihn gelungen … oder?

20130522-215914.jpg

Oben auf!

Auch diese Woche waren die Rohbauer sehr fleißig. Als erstes wurde auf das Erdgeschoss die Geschossdecke aufgebracht. Danach wurden die Außenwände des Obergeschosses gemauert. Danach kam das Gerüst.

20130518-220125.jpg

Außerdem wurde bei einem Termin mit dem Bauleiter unsere Baustraße, welche später als Garage dienen soll und deshalb entsprechend mit Recyclingmaterial aufgeschüttet und verdichtet wurde, auf dem Grundstück noch mal vermessen. Grund war, dass wir dachten, diese ist zu hoch aufgeschüttet. Aber wie man sich täuschen kann … sie ist exakt 10 cm tiefer als die Bordsteinkante. Passt!

Eine Etage steht!

Am Freitag dieser Woche war es dann soweit … das Erdgeschoss war fertig gemauert inkl. Innenwänden und Vorbereitungen für die Geschossdecke. Es ist immer noch schwierig, sich alles dann genau final vorzustellen, aber es nimmt Gestalt an.

Die Rohbauer waren – trotz vorangegangenem Männertag – zeitig auf der Baustelle und selbst am Abend hatten sie noch einen Scherz auf Lager. Auf unsere Frage, warum denn in der einen Wand ein Loch von 80×80 cm sei, kam trocken die Antwort: uns wurde gesagt, Sie wollen sich einen Hund anschaffen! Die Kinder machten schon große strahlende Augen!

Nach dem Feierabend für die Rohbauer sind wir mal durch die Räume gegangen und haben uns die Möbel versucht darin vorzustellen. Manche Bereiche wirken größer als vorher angenommen, an anderen Stellen, wie zum Beispiel im Gästebad, sieht alles sehr knapp kalkuliert aus. Aber das muss jetzt reichen!

20130510-231134.jpg

20130510-231241.jpg

Jetzt geht’s los!

Heute Nachmittag (Montag, 6.5.) kam der “Chef” der Rohbauer persönlich und hat mit dem Setzen der Steine begonnen. Als erstes wurde der gesamte Randbereich mit einer Horizontalsperre (eine Plane, die an Dachpappe erinnert) ausgelegt. Darauf wurden die Ecksteine ausgerichtet und mit Mörtel fixiert und danach sukzessive die Seiten. Alles ging sehr schnell von der Hand.

Nachdem die erste Reihe steht, machen morgen die Angestellten der Firma weiter und Mittwoch soll das Erdgeschoss fertig sein. Dann soll nächste Woche Montag die Geschossdecke kommen und den Rest der Woche wird das Obergeschoss gemauert. Und dann ist für Dienstag nach Pfingsten der Dachstuhl geplant. Wir freuen uns und hoffen, dass alles gut geht und auch das Wetter mitspielt.

20130506-212710.jpg

Nix geschrieben – nix passiert

Vor 14 Tagen wurden die Steine geliefert und unsere Freude war groß. Leider wurden seitdem alle angekündigten Termine hinsichtlich Beginn der Mauerarbeiten, Rohbau und nunmehr auch das Richtfest immer wieder nach hinten verschoben :-(

Wir hoffen, dass es nur am langen Winter liegt. Mit dem plötzlichen Auftauchen des Frühlings, mussten wahrscheinlich alle Winterbaustellen auch plötzlich wieder “auftauen”.

Die Steine sind da!

Am Dienstag (9.4.) wurden die Paletten mit den roten Poroton Steinen geliefert sowie der Ringanker und etwas Kleinmaterial. Leider ging es noch nicht mit dem Mauern los … aber das wird schon, denn … Stein auf Stein, das Häuschen wird bald fertig sein ;-)

20130413-205702.jpg