Archiv der Kategorie: Sanitär

Badmöbel geliefert – super schick!

Die Badmöbel inkl. der Waschbecken hatten wir bereits während der Planungsphase bei Möbel Höffner zusammen gestellt und gekauft. Mit der Lieferzeit und dem kostenlosen Einlagern bis zum Abruf waren wir sehr zufrieden. Und auch die Anlieferung und die Montage liefen unproblematisch.

Da wir alles zuvor nur im Katalog (Pelipal Balto) gesehen hatten, waren wir umso begeisterter über das Ergebnis. Alles strahlt in weiß Hochglanz mit Aluschienen und großem Spiegelschrank. Die Verarbeitung und Qualität sind super! Und auch der Preis ist akzeptabel.

Endsport … Sanitär & Elektro

Die vergangene Woche wurden die WC’s angebracht, das Waschbecken im Gäste-Bad installiert und das Haus ans Wassernetz angeschlossen. Auch die Duschtrennwände /Türen und die Außenwasserhähne wurden eingebaut. Alles passt und sieht gut aus!

Auch die Elektriker haben weiter die Hausinstallationen fast fertig eingebracht … die Lüftungsanlage ist im Haus, die Solaranlage ist angeschlossen und auch die Steckdosen nehmen ihre Plätze ein.

20130915-215202.jpg
Hausinstallationen im HWR

20130915-215249.jpg
Gäste-Bad

Fußbodenheizung

Letzte Woche ging es auch Innen weiter … auf den Fußboden kam Dämmung drauf und danach wurden die Schläuche der Fußbodenheizung schlangenförmig verlegt.

Da die TÜV-Abnahme vorher statt fand, haben wir unseren Ansprechpartner beim Bauherrenschutzbund gebeten, hier eine “Abnahme” vorzunehmen. Und wieder alles im grünen Bereich. Super!

20130801-193010.jpg

Installationen ins Haus

Die vergangene Woche ist wieder viel im Innern unseres Hauses passiert.

Die Sanitärvorbereitungen sind in vollem Gange. Die WC-Vorwandelemente wurden eingebracht. Die Wasserleitungen verlegt und die Außenwasserhähne eingebracht. In den Wänden wurde alles für die späteren Wasserleitungen vorinstalliert.

In diesem Zuge wurden auch noch bestimmte Bereiche im Trockenbau angepasst: Rückwand Wanne erhöht, Verstärkungen angebracht, wo später die Badmöbel hängen, Schamwand vor WC gesetzt.

Damit auch unser Wäscheschacht von Trockenbau und später von Fliesen umschlossen werden kann, und alles bevor der Estrich rein kommt, haben wir diese Woche das Wickelfalzrohr in den Spannring befestigt. Diesen hatten wir zuvor am Boden der Zwischendecke befestigt.

Ansonsten wurde diese Woche schon viel Material für die Fußbodenheizung geliefert sowie an der Fassade weiter gemacht, wo man schon die Faschen und die Bauchbinde erkennen kann. Wir haben auch schon angefangen täglich zu lüften, damit der Innenputz gut trocknet.

20130707-221751.jpg
WC-Vorwandelement im Gäste-WC

Bemusterungsmarathon

Am 2. Mai in den frühen Morgenstunden ging es Richtung Magdeburg zur Bemusterung. Richter Haus selbst hat seinen Hauptsitz in Haldensleben und sternförmig von dort aus ging es zu den einzelnen Gewerken.

Begonnen haben wir mit Sanitär bei der Firma Hempelmann in Schönebeck. Eine große Ausstellung von der Armatur bis zur ganzen Badgestaltung, wo für jeden Geschmack sowie Geldbeutel etwas dabei war, hat uns erwartet. Nach einem kurzen Rundgang, bei dem uns gleich neue Ideen ins Auge gesprungen sind, hatten wir ein ausgiebiges und zielführendes Gespräch mit einer sehr netten Mitarbeiterin. Unser Grundriss der Bäder war vorbereitet und besprochene Möglichkeiten, Installationen sowie Änderungen konnten gleich eingearbeitet werden. Bei einigen Punkten hatten wir genaue Vorstellungen, wobei Anderes uns “unwichtiger” war, so dass wir uns ganz auf die Vorschläge verlassen haben. Final erhalten wir nun eine Übersicht inkl. Preise und möglichen Alternativen für die einzelnen Sanitärobjekte und dann dürfen wir entscheiden.

Danach ging es zu Energy Systems für die Besprechung von 1. Heizung und 2. Elektro. Zu 1. gab es nicht viel zu sagen, aber jetzt können wir uns die Abmaße im HWR besser vorstellen. Punkt 2 war dann schon umfangreicher, wobei wir uns mit der Elektroplanung im Vorfeld sehr intensiv auseinander gesetzt haben (mit eingezeichneten Symbolen in den einzelnen Grundrissräumen ;-) ). Hier gab es daher nur geringe Änderungen und die noch unsicheren Punkte (wie zB Bewegungsmelder im Treppenbereich) konnten detailliert besprochen werden. Auch hier erhalten wir ein Protokoll mit eingepreisten Positionen, wo wir dann wieder entscheiden dürfen.

Gleich im Anschluss gings direkt nach Haldensleben zur Firma Brömse für Fenster & Türen & Rolläden. Der Empfangs- und Ausstellungsbereich war klein, aber sehr stylisch und dennoch umfangreich. Auch hier war es ein sehr zielführendes Gespräch, wo wir uns fachmännisch gut aufgehoben gefühlt haben. Alles wurde uns direkt am Material gezeigt und vorgeführt. Zum Schluss ging’s direkt in die riesige Produktionshalle, was schon sehr beindruckend war. Da standen dann sogar “unsere” Fenster und auch die eventuelle Haustür (nicht wirklich unsere, da diese ja erst produziert werden). Ja, auch abgehakt … ach nein, da fehlen ja noch die Innentüren. Und schon ging’s ein paar Straßen via Auto weiter zu dem Fachhändler Appel. Wieder einmal WOW – riesiges Gebäude, riesige Auswahl und alle sehr nett. Auch hier waren wir uns gleich einig, was das Design angeht. Super. Da wir uns aber nicht vor Ort final entscheiden wollten, haben wir ein Prospekt mit allen Tür-Dekor-Varianten mitbekommen und wir geben dann unsere Favoriten zur Bepreisung bekannt.

So, das wars noch nicht, denn nun ging es nach Wolmirstädt zur Besprechung der Fassade. Ein Familienbetrieb, etwas versteckt, aber auch wieder ein sehr netter Geschäftsführer, der uns gut beraten hat. Das Thema Fassadenfarbe beschäftigt uns auch schon sehr lange und bisher konnten wir uns nicht einigen. Zur Veranschaulichung hatten wir uns sogar unsere Haus-Vorderansicht in verschiedenen Varianten farblich ausgedruckt und waren in einigen Wohngebieten Ideen suchen. Nach einem intensiven Gespräch waren wir uns fast einig, was die Farben von Haus, Faschen, Bauchbinde sowie Säulen angeht. Mitgenommen haben wir neben einem Farbfächer und einer Probe des möglichen Sockelputzes viele gute Ideen.

Wenn sich jetzt jemand fragt, in welcher Zeit wir liegen … zehn Stunder später als der Beginn des ersten Termines … und wenn man sich nun fragt, wann wir gegessen haben? Unsere Lunchpakete zwischendurch während der Autofahrten! Also hieß es nun für uns, alles sacken lassen und in Ruhe was essen gehen (die Kinder waren ja bei Oma gut versorgt).

Planung – Bad bodentiefe Dusche!?

Eigentlich war die Planung abgeschlossen. Aber in den endgültigen Plänen waren im Bad die Wanne und die Dusche “vertauscht”?

Plötzlich hieß es, dass man bei einer bodentiefen Dusche (so wie wir sie uns vorstellen) der Abfluß direkt nach unten geleitet werden muss und nicht verzogen werden kann. Im ursprünglichen Plan wäre dieses Rohr direkt durch die Gästedusche gegangen. Das geht natürlich nicht. Also hat der Planer alles umgestellt …

Wir hätten es zwar besser gefunden, wenn man solche wichtigen zu beachtenden Punkte gleich von Anfang an uns gesagt hätte, aber besser bei der Planung bemerkt, als vergessen.